IBEM

Bedeutet Integration und besondere Massnahmen in der Volksschule des Kantons Bern.

Integrative Förderung (IF)

Im Zentrum der Integrative Förderung steht der Klassenunterricht. Die IF-Lehrperson stützt alle Kinder und wirkt präventiv auf Lern- und Verhalensstörungen. Die Stärken der Lernenden werden bewusst wahrgenommen und weiterentwicklet. IF-Lehrperson und Klassenlehrperson planen und reflektieren den Unterricht, arbeiten im Teamteaching und bauen gemeinsam Lernumgebungen auf. Innerhalb der Klassengemeinschaft werden aufgrund von förderdiagnostichen Überlegungen flexible Gruppen gebildet. So erleben Lernende ja nach Situation Klassen-, Gruppen- oder Einzelunterricht.

Zuständig für die Integrative Förderung ist:
Frau Brigitte Schären
Bürozeiten:
Montag: 15.00 - 17.30 Uhr
Mittwoch: 13.30 - 17.00 Uhr
Donnerstag: 13.30 - 17.00 Uhr

077 526 84 81
brigitte.schaeren@schuleferenbalm.ch



Logopädie

Die Logopädie ist eine pädagogische-therapeutische Massnahme. Sie richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die Auffälligkeiten in ihrer mündlichen oder schriftlichen Sprachentwicklung und Kommunikation aufweisen Sie unterstützt die Kinder in ihrer Entwicklung auf allen Sprachebenen sowie bei funktionellen Besonderheiten im Bereich des Sprechens. Das Angebot umfasst Diagnostik, Beratung und Therapie.

Zuständig für die Logopädieunterricht ist

Die Stelle ist zur Zeit vakant.



Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

Mit dem Unterrichtsangebot Deutsch als Zweitsprache (DaZ) unterstützt der Kanton Kinder und Jugendliche ohne Kenntnisse oder mit noch ungenügenden Kenntnissen der Unterrichtssprache beim Aufbau der notwendigen Kompetnezen. Damit sollen die Betroffenen nach und nach dem Regelunterricht folgen und erfolgreich lernen können.

Zuständig für Deutsch als Zweitsprache ist:
Frau Noëmie Stettler
noemie.stettler@schuleferenbalm.ch



Psychomotorik


Psychomotorik

Kontakt

  • Schule Ferenbalm
  • Schulstrasse 6
  • 3206 Rizenbach
  • Tel. 031 751 15 17

Schnellzugriff